Bundeswertpapiere

Bundeswertpapiere sind Schuldverschreibungen der Bundesrepublik Deutschland. Die BRD gilt als einer der sichersten Schuldner der Welt, was Bundeswertpapiere zu einer ausgesprochen sicheren Geldanlage macht. Es gibt unterschiedliche Arten von Bundeswertpapieren.

Die Unterschiede betreffen die Laufzeit und den Käuferkreis sowie die Fungibilität während der Laufzeit. Die Tagesanleihe des Bundes zum Beispiel ist täglich fällt, Bundesanleihen haben eine Laufzeit von mindesten 10 Jahren. Mit Bundesobligationen und Finanzierungsschätzen gehören auch Wertpapiere mit kurzer bzw. mittelfristiger Laufzeit zu den Bundeswertpapieren.

Bundesschatzbriefe sind anders als Anleihen und Obligationen nicht an der Börse notiert. Sie können zudem nicht von Banken erworben werden. Die Renditen von Bundeswertpapieren liegen am unteren Ende der Erträge von verzinslichen Anlagen, was der erstklassigen Bonität der BRD geschuldet ist.