Effektive Rendite

Die effektive Rendite gibt den annualisierten Ertrag einer verzinslichen Geldanlage an und berücksichtigt dabei auch zwischenzeitliche Zinszahlungen und den daraus resultierenden Zinseszinseffekt. Die effektive Rendite liegt deshalb über dem Nominalzins, wenn das Zinsgutschriftsintervall kürzer ist als ein Jahr.

Stehen zwei Tagesgeldkonten mit identischem Nominalzins zur Auswahl, ist das Konto mit den häufigeren Zinszahlungen die bessere Alternative. Beispiel: Eine Anlage mit 6 Prozent Nominalzins und endfälliger Zinsgutschrift nach einem Jahr bringt eine effektive Rendite in Höhe von 1,0617 Prozent p.a. Insgesamt ist der Unterschied gegenüber dem Nominalzins vor allem bei kurzen Laufzeiten gering. Bei langfristigen Anlagen ist die Diskrepanz zwischen nominaler und effektiver Rendite größer und muss dementsprechend stärker berücksichtigt werde.

Ein Kommentar zu “Effektive Rendite

Comments are closed.