Festgeldkonditionen Vergleich

Wie gut oder wie schlecht die Festgeldkonditionen ausfallen, hängt bei den meisten Anbietern mehr oder weniger stark von der Laufzeit der Anlage ab. Außerdem können die Konditionen von der Höhe der Einlage beeinflusst werden. Wenn Sie einen Festgeldkonditionen Vergleich ziehen wollen, sollten Sie daher immer auch berücksichtigen, für welche Dauer Sie Ihr Geld anlegen möchten.

Welche Festgeldkonditionen Laufzeiten sind verfügbar?

Zunächst sollten Sie sich die Frage stellen, welche Laufzeiten die verschiedenen Anbieter überhaupt zur Verfügung stellen. Typische Eckpfeiler, die die meisten Kreditinstitute anbieten, sind:

  • 3 Monate
  • 6 Monate
  • 9 Monate
  • 12 Monate
Für welche dieser Laufzeiten Sie sich letzten Endes entscheiden, hängt natürlich auch ein bisschen von Ihrer individuellen Anlagestrategie ab. Die Bindung an Festgeldkonditionen für 1 Jahr macht natürlich keinen Sinn, wenn Sie Ihr Geld bereits in einem halben Jahr für einen anderen Zweck benötigen. Wie eingangs erwähnt, hängt die Höhe der Zinsen oft von der Laufzeit der Festgeldanlage ab. Wenn Sie beispielsweise bei ein und derselben Bank die Festgeldkonditionen für 3 Monate und die Festgeldkonditionen für 12 Monate miteinander vergleichen, werden Sie in den meisten Fällen eklatante Unterschiede feststellen. Dieser Zusammenhang ist logisch, denn je länger Ihr Guthaben fest bei der Bank liegt, kann sie mit dem Geld arbeiten und Gewinne erwirtschaften. Je kürzer die Laufzeit ist, desto niedriger ist daher auch Ihr „Anteil“ am Gewinn. Die Festgeldkonditionen für 6 Monate sind übrigens häufig identisch mit denen für 3 Monate, da die Zinsen gewöhnlich nicht monatlich, sondern in größeren Abständen gestaffelt sind. Manche Anbieter machen es noch komplizierter und orientieren die Zinssätze nicht nur an der Laufzeit, sondern auch noch an der Höhe der Einlage. Wenn Sie denken, je höher die Einlage ist, desto höher wäre auch der Zinssatz, liegen sie tatsächlich falsch. Oft ist es nämlich sogar so, dass die Festgeldzinsen wieder sinken, sobald ein bestimmtes Maximum überschritten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.