Fidor Bank Tagesgeld: Zinssenkung auf 1,8 Prozent

Die Fidor Bank hat mit Wirkung zum heutigen Tage überraschend den Zinssatz ihres Tagesgeldkontos deutlich von 2,2 auf 1,8 Prozent p.a. gesenkt. Die Zinssenkung fällt damit sehr viel deutlicher aus als bei den zahlreichen Konkurrenten, die in den letzten Tagen ebenfalls Anpassungen bei den Konditionen vorgenommen haben. Das Fidor Bank Tagesgeld rutscht im Vergleich deshalb spürbar ab und kann seine bisherige Spitzenposition nicht verteidigen.

Das Fidor Bank Tagesgeld im Überblick

  • Zinssenkung von 2,2 auf 1,8 Prozent
  • Mindestersteinlage 2.500 Euro
  • Guthaben täglich verfügbar
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Gesetzliche Einlagensicherung bis 50.000 Euro

Tagesgeldkonto
Sie werden auf die Webseite der Bank weitergeleitet.

Die Fidor Bank reiht sich mit der Zinssenkung beim Tagesgeld in die Reihe der Banken ein, die zuletzt deutlich an der Zinsschraube gedreht haben. Das Fidor Bank Tagesgeld bietet dennoch weiterhin überdurchschnittliche Konditionen, so dass Bestandskunden nicht wechseln müssen. Für Neuanlagen eignen sich verschiedene Angebote der Konkurrenz, wie z.B. das ING-DiBa Tagesgeld mit 1,9 Prozent Zinsen und 6 Monaten Zinsgarantie, allerdings besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.