Geldpolitik: EZB lässt Leitzins konstant

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins für die Eurozone wie von der Mehrzahl der Marktteilnehmer erwartet unverändert bei 0,75% belassen. Einzelne Ökonomen hatten vor dem Hintergrund der rückläufigen Inflation und der schwachen Konjunktur in der Währungsunion mit konkreteren Aussagen zu weiteren Stimulationsmaßnahmen gerechnet. Zu dieser letztlich nicht erfüllten Erwartungshaltung hatten auch Ankündigungen der Bank of Japan beigetragen. Die EZB äußerte sich zwar zu der aus ihrer Sicht bestehenden „Fragmentierung“ auf dem Kreditmarkt, will aber die Situation zunächst weiter analysieren. Dennoch bleibt eine weitere Zinssenkung wahrscheinlich, sollten die konjunkturellen Frühindikatoren nicht bald auf eine Belebung im weiteren Jahresverlauf hindeuten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.