Geldpolitik: EZB lässt Leitzins unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Leitzins für die Eurozone unverändert bei 0,75% belassen. Dies war im Vorfeld von der überwiegenden Mehrheit der Ökonomen erwartet worden. Die Zentralbank steht im Hinblick auf einen Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik derzeit nicht unter Druck. Erstens lässt der Inflationsdruck konjunkturbedingt etwas nach, zweitens könnten Zinserhöhungen die ohnehin fragile Wirtschaftslage weiter verschlechtern. Im weiteren Jahresverlauf sind Zinssenkungen wahrscheinlicher als als Zinserhöhungen. Grund dafür ist die Aufwertung des Euro am Devisenmarkt, die unter anderem auf geldpolitische Lockerungen in den USA und Japan zurückzuführen ist. Eine Aufwertung dämpft die Exporte und ist deshalb nicht erwünscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.