Kontoführungsgebühren – Tagesgeld

Kontoführungsgebühren sind pauschale Entgelte, die Banken unabhängig von der tatsächlichen Nutzung eines Kontos für dessen Führung in Rechnung stellen.

Bei Tagesgeld- und Festgeldkonten sind Kontoführungsgebühren ausgesprochen selten. Auch bei Girokonten und Kreditkartenkonten mit hoher Guthabenverzinsung fallen nur selten Kontoführungsgebühren an. Die Gebühren schmälern den Ertrag einer Anlage und machen ein Konto deshalb weniger attraktiv.

Um Gebühren ganz zu vermeiden, sollten Anleger nicht nur auf direkte Kontoführungsgebühren, sondern auch auf nutzungsabhängige Entgelte achten. Einige Banken verlangen z. B. Gebühren für Überweisungen aufs Referenzkonto oder für postalisch zugestellte Kontoauszüge.

Tagesgeldkonto Jetzt Tagesgeldkonto Vergleich aufrufen