NIBC-Direct Tagesgeld im Test

NIBC Direct

Die NIBC-Direct mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Zweigniederlassung der niederländischen NIBC Bank N.V., die auf Leistungen für mittelständische Unternehmen spezialisiert ist.

In Deutschland bietet das Institut seit 2009 Tages- und Festgeldkonten an.

NIBC Direct Tagesgeld Konditionen:

  • 0,40 % Tagesgeld Zinsen
  • Zinsgutschrift erfolgt jährlich
  • Produktname: Mehr.Zins.Konto
  • Keine Mindesteinlage
  • Keine Maximaleinlage
  • Einlagensicherung: Gesetzl. 100.000 Euro pro Kunde
    Niederlande, nach EU Standard
  • Guthaben täglich verfügbar
  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kontoauszug: Kostenlos im Online-Postfach
Hier gelangen Sie zur Tagesgeldkonto Startseite zurück.

Weitere Informationen zur Bank:

Die NIBC-Direct in Deutschland gehört zur niederländischen NIBV Bank N.V. mit Sitz in Den Haag. Diese unterhält neben de Zweigniederlassung in Frankfurt am Main auch Standorte in Brüssel, London, New York und Singapur. In Deutschland werden 40 Mitarbeiter beschäftigt, weltweit 640. Zum 30.09.2009 wies die NIBC Bank N.V. eine Bilanzsumme in Höhe von 27,7 Mrd. Euro aus. Zu den Geschäftsfeldern des Instituts zählen unter anderem Leveraged Finance, Oil&Gas Services, Infrastruktur- und PPP-Finanzierungen, M&A-Aktivitäten und Real Estate. Im Jahr 2008 übernahm die niederländische Regierung die Garantie für von der NIBC Bank N.V. neu ausgegebene Schuldverschreibungen, weil ansonsten die Platzierung im Markt mit Schwierigkeiten verbunden gewesen wäre.

NIBC-Direct Erfahrungen und Testberichte:

Die NIBC-Direct im Test diverser Fachzeitschriften: Wir haben die Testberichte für Sie zusammengetragen.

  • Beste Tagesgeld-Bank 2009 (N-TV und FMH Finanzberatung; im Test: Tagesgeldkonten mit europäischer Einlagensicherung)

Haben Sie bereits Erfahrungen mit der NIBC-Direct sammeln können? Dann teilen Sie jetzt Ihre Meinungen mit der schlauen TagesgeldKonto.com Community.

3 Kommentare zu “NIBC-Direct Tagesgeld im Test

  1. Die NIBC Bank war mir, wenn ich ehrlich sein soll, anfangs völlig unbekannt. Man hört ja eher auf die großen Namen aus der Werbung und weiß nie, ob eine so unbekanntere Bank vielleicht gar keine gute Idee ist. Aber jetzt habe ich mein Tagesgeldkonto schon seit einigen Jahren und weiß, dass ich mich auf meine Bank verlassen kann. Die Zinsen hatten immer eine leichte Schwankung von rund 0,2 %, aber lagen trotzdem immer im oberen Bereich – kein Grund also zu wechseln. Leider gibt es noch einen kleinen Haken: Die Rücküberweisung auf mein Referenzkonto dauert immer etwas länger, manchmal drei bis fünf Tage. Mir persönlich macht das jedoch nicht viel aus, da ich es nicht eilig habe und gut und gern etwas warte, wenn dafür der Rest bei der Bank stimmt. Ichkann das Konto nei der NIBC also jedem ans Herz legen, denn die Vorteile überwiegen hier wirklich ganz deutlich.

  2. Hallo!

    Überweisung auf Referenzkonto geht sehr, sehr schnell.
    Morgens angefordert, Nachmittags auf meinem Konto.
    So schnell war bisher noch keine Bank.

    Gruß

    Rainer

  3. Ich bin bereits seit Jahren NIBC Kunde und war bisher zufrieden. Allerdings gibt es einen Vorfall, der mich – und vielleicht auch andere – skeptisch macht und das Vertrauen erschüttert:
    Seit Anfang des Jahres muss eine innereuropäische Überweisung innerhalb eines Bankarbeitstags gutgeschrieben werden. Bei einer Überweisung auf mein Referenzkonto im Januar 2012 wurde der Betrag aber erst am übernächsten Tag auf dem Referenzkonto gutgeschrieben (Valuta).

    Trotz mehrfachem Hinweis auf die gültige EU-Gesetzgebung hat die NIBC keine Korrektur vorgenommen, sondern darauf hingewiesen, dass die (Sofort-)Überweisung erst nach 15 Uhr eingegangen wäre und daher erst am übernächsten Tag auf dem Referenzkonto gutgeschrieben wurde – aber am Tag der Überweisung bereits dem NIBC Konto belastet wurde.

    Es ist schon verständlich, dass nach einer „Schluss-Uhrzeit“ eine Überweisung nicht mehr bearbeitet wird, aber dann bitteschön, wird auch erst am nächsten Tag das Konto belastet.

    Aufgrund des Vorfalls ist wohl davon auszugehen, dass auch in anderen Fällen, die Gesetzgebung nicht so genau genommen wird. Dessen sollte sich jeder Anleger der NIBC bewusst sein.

    Ein Nachtrag zur Kommunikation:
    Jede Anfrage wurde beantwortet. Aber jedesmal ist mit einer Wartezeit von mindestens einer Woche zu rechnen.

    Und ein rechnerischer Nachtrag:
    Bei aktuellem Zinssatz von 2,75% „kostet“ jeder nicht verzinste Tag ca. 0,0075%. Macht bei 10.000 Euro 0,75 Euro pro Tag, also bei Buchung am Donnerstag mit Zinsverlust am Wochenende (in Summe 3 Tage): 2,25 Euro.
    Für die NIBC Bank dürften sich daraus im Jahr mehrere hunderttausend Euro – wenn nicht sogar Millionen – Gewinn wegen nicht gezahlter Zinsen ergeben.

    Grüße an alle Anleger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.