Noa Bank von der Finanzaufsicht gestoppt

Die noa bank hat zu wenig Eigenkapital – deshalb wurde es ihr von der deutschen Finanzaufsicht (Bafin) bereits im Juni untersagt, Kundeneinlagen anzunehmen der Kredite zu vergeben. Bislang hatte die noa bank die Einstellung ihrer Aktivitäten im Einlagengeschäft mit einem „Ansturm“ der Kunden begründet.

Das noa bank Tagesgeld kann seit geraumer Zeit ebenso nicht mehr eröffnet werden wie Festgeld- und Girokonten. Was genau die Finanzaufsicht beanstandet, ist bislang unklar, da die Bafin sich nicht im Detail äußert. Offensichtlich verfügt die Bank über zu wenig Eigenkapital. Möglicherweise resultieren die Probleme aus der Hinzurechnung von anderen Firmen zur noa bank, so dass mehr Kapital benötigt wird, als zunächst einkalkuliert. Zunächst muss das Institut nun bis Ende Juli 2 Mio. Euro einsammeln. Dass die Schwierigkeiten mit der Finanzaufsicht bislang verschwiegen worden sind, wirft in jedem Fall kein gutes Licht auf die noa bank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.