Nominalzins – Tagesgeld

Der Nominalzins ist der Zinssatz, der für eine Geldanlage vereinbart bzw. angeboten wird.

Er kann für einen bestimmten Zeitraum feststehen wie bei Anlagen in Festgeld oder Tagesgeld mit Zinsgarantie oder aber variabel sein, wie bei Tagesgeldanlagen ohne garantierte Verzinsung. Die begriffliche Bedeutung des Nominalzinssatzes ergibt sich aus der Abgrenzung zu anderen Zinsdefinitionen. Der Effektivzinsatz einer Anlage etwa berücksichtigt auch Zinseszinsen.

Bei einer Anlage mit 2,0 Prozent Zinsen und jährlicher Zinsgutschrift ist der Nominalzins marginal geringer als bei einer Anlage mit ebenfalls 2,0 Prozent Nominalzins und monatlicher oder vierteljährlicher Zinsgutschrift. Der Realzins wiederum ist definiert als die Verzinsung nach Abzug des Kaufkraftverlustes durch Inflation.

Tagesgeldkonto Jetzt Tagesgeldkonto Vergleich aufrufen