Schwaches Marktumfeld: Bank of Scotland Festgeld nicht mehr erhältlich

Die Bank of Scotland hat am 26.09. ihr Festgeld-Sortiment eingestellt. Branchendienste meldeten, die Bank begründe dies mit dem schwachen Marktumfeld, das Festzinsanlagen mit attraktiven Konditionen nicht zulasse. Zuletzt waren ohnehin nur noch zwei Laufzeiten im Angebot. Nach der Einstellung der Festgeldkonten beschränkt sich das Sortiment auf das Tagesgeldkonto, das Neu- und Bestandskunden derzeit 2,00 Prozent Zinsen bietet und im Neugeschäft mit einem Startguthaben in Höhe von 30 Euro beworben wird. Die Entscheidung der Schotten verdeutlicht, in welch außergewöhnlichen Situation sich das Einlagengeschäft derzeit befindet.
Weiterleitung auf die Webseite der Bank. Hier geht es zum Tagesgeld Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.