Silberpreis: Kursschwankungen halten an

Aktienanleger können sich zurzeit nur schwer entscheiden, in was sie ihr Geld investieren wollen. Die US-Konjunktur befindet sich zwar im Aufwärtstrend, ganz trauen wollen die Anleger der Erholung der amerikanischen Wirtschaft jedoch noch nicht. In europäische Aktien zu investieren ist vielen Anlegern momentan jedoch wegen der Euro-Krise zu riskant. Bleiben also die Edelmetalle, denn diese gelten als vergleichsweise sichere Wertanlagen.

Die Vorteile der Investition in Silber

Im Allgemeinen haben Edelmetalle immer einen Vorteil gegenüber Papierwährungen, welche stets dem Risiko einer Inflation ausgesetzt sind. Auch in Unternehmensaktien zu investieren ist riskant, denn die Gefahr einer Pleite besteht immer – Silber hingegen bleibt immer ein Edelmetall, unabhängig von Konjunkturkrisen. Außerdem ist Silber knapp. Bei höherer Nachfrage können nicht einfach größere Mengen davon abgebaut werden. All das führt dazu, dass eine Anlage in Silberunzen eine weitgehend sichere Investition in die Zukunft ist und Anleger hierbei keinen völligen Wertverlust durch Inflationen oder Insolvenzen befürchten müssen.

Prognose für 2012: Ein Auf und Ab wie im Vorjahr?

Dass die Anlage in Silber im Trend liegt, zeigte sich durch die Höhe, die der Silberpreis 2011 pro Feinunze erreichte. Dieser erlangte im April einen Höchstwert von stattlichen 48,47 US Dollar. Der Jahresmittelwert lag bei 35,38 USD. Aktuell befindet sich der Silberpreis wieder im Abwärtstrend – eine Feinunze kostet derzeit etwas mehr als 32 USD und somit drei Dollar weniger als noch zu Monatsbeginn. Ende 2011 gaben die Experten der HSBC eine Prognose für den Silberpreis ab. Diese besagt, dass 2012 durchschnittlich 34 USD pro Feinunze gezahlt werden müssen. Für die darauf folgenden Jahre wird jedoch ein fallender Kurs prognostiziert. Für Anleger bleibt also auch der Edelmetallmarkt spannend, da die vergleichsweise sichere Anlage in Silber & Co. keine Garantie für hohe Kurse ist. Über den aktuellen Silberpreis können Anleger sich auf Börsenportalen wie boersennews.de informieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.