Sparerfreibetrag – Tagesgeld

Der Sparerfreibetrag galt bis zum Jahr 2008 und regelte, dass Steuerpflichtige unabhängig von ihrem sonstigen Einkommen Kapitalerträge in Höhe von 801 Euro im Jahr steuerfrei vereinnahmen konnten. Für gemeinsam veranlagte Ehegatten galt ein Freibetrag in Höhe von 1602 Euro.

Die Kapitalertragssteuer fiel nur auf Ertragsanteile an, die den Freibetrag überschritten. Der Sparerfreibetrag wurde mit dem Inkrafttreten der Abgeltungsteuer in Sparer-Pauschbetrag umbenannt. Wesentliche sachliche Änderungen resultierten daraus nicht. Nach wie vor müssen Sparer ihrer Bank einen Freistellungsauftrag erteilen, wenn sie ihren Freibetrag gelten machen möchten.