Tagesgeld Startguthaben für Neukunden

Die Tagesgeld Anbieter haben bezüglich ihrer Angebote meist nicht viel Spielraum. Der Markt ist hart umkämpft und die Zinsen durch den Leitzins der EZB mehr oder weniger vorgegeben – wenn auch durchaus Variationen möglich sind. Von der Konkurrenz können sich die Anbieter also nur abheben, wenn sie Tagesgeld Prämien oder andere Leistungen offerieren, die Tagesgeld Neukunden anlocken.

Vorsicht beim Tagesgeld Startguthaben

Natürlich freut sich jeder Verbraucher, wenn er Geld geschenkt bekommt. Ein Tagesgeld Startguthaben erhalten Sie als Belohnung dafür, wenn Sie ein neues Tagesgeldkonto bei einer Bank eröffnen. Allerdings ist ein Startguthaben oft an eine oder mehrere Bedingungen geknüpft, weshalb Sie besser vorher genau nachsehen sollten. Typische Bedingungen für die Gutschrift des Startguthabens sind:

  • Einzahlung eines bestimmten Guthabens innerhalb einer vorgegebenen Zeitspanne
  • aktive Nutzung des Tagesgeldkontos
  • Kontoeröffnung durch Neukunde

Das Startguthaben ist in den meisten Fällen nur für Tagesgeld Neukunden verfügbar und beträgt gewöhnlich zwischen 20 und 50 Euro.

Weitere Prämien

Neben einem Startguthaben können Sie aber auch andere Tagesgeld Prämien abgreifen, wenn Sie entsprechende Angebote abgreifen. Der Kreativität der Anbieter sind hier keine Grenzen gesetzt. Von kostenlosen Bankprodukten wie Girokonten, Depots und Festgeldern bis hin zu kleinen Goldbarren und Extrazinsen können Sie viele Prämien in Anspruch nehmen.

Wichtig ist nur, dass Sie sich von Startguthaben und Tagesgeld Prämien niemals blenden lassen. Diese Prämien werden ganz klar als Lockangebot ausgelobt und sollen oft darüber hinweg täuschen, dass die Offerte an anderer Stelle schlecht abschneidet. Sehen Sie daher unbedingt nach, ob vielleicht später Kontoführungsgebühren berechnet werden oder die versprochenen Zinsen nach kurzer Zeit ins Bodenlose stürzen, da eine gegebene Zinsgarantie abläuft.