Tagesgeldkonditionen Vergleich

Bevor man ein Tagesgeldkonto eröffnet, sollte man sich immer vorher über die aktuellen Tagesgeldkonditionen informieren, denn schnell sitzt man einem Lockangebot auf, das eher schlechte Konditionen offeriert. Doch worauf muss in Bezug auf die Tagesgeld-Angebote eigentlich im Detail geachtet werden?

Die wichtigsten Tagesgeld Konditionen

Achten Sie bei den Tagesgeldkonditionen besonders auf folgende Kriterien:

  • Höhe der Guthabenzinsen
  • Zinsgarantien
  • Regelmäßigkeit der Zinsgutschrift
  • Höhe der Einlagensicherung
  • mögliche Extras für Neukunden

Worauf Sie bei der Auswahl achten sollten

Wenn Sie Tagesgeldkonten miteinander vergleichen, spielen vor allem die Zinsen eine wichtige Rolle. Natürlich sollten Sie die Höhe der Zinsen vergleichen. Achten Sie dabei aber immer auf die Tagesgeldkonditionen im Detail. Leider sind die versprochenen Zinsen nämlich auf einen bestimmten Anlagebetrag beschränkt, sodass Sie bei höheren Anlagebeträgen nicht davon profitieren können. Wenn im Rahmen der Tagesgeldkonto Konditionen von einer Zinsgarantie gesprochen wird, sollten Sie sich davon nicht zu schnell blenden lassen. Oft handelt es sich dabei nämlich um Angebote, die Sie lediglich anlocken sollen, sich jedoch später als unvorteilhaft erweisen.

Neben der Höhe der Zinsen spielt es aber auch eine Rolle, wie häufig die Zinsen gutgeschrieben werden. Der Zinseszinseffekt kommt umso stärker zum Tragen, je häufiger die Zinsen gutgeschrieben werden. Deshalb sind Angebote zu bevorzugen, bei denen eine monatliche oder quartalsweise Zinsgutschrift versprochen wird.

In den letzten Jahren wird auch die Höhe der Einlagensicherung immer wichtiger. Spätestens seit der Wirtschaftskrise, als so mancher Anleger vergeblich auf die Auszahlung seines Geldes wartete, spielt die Einlagensicherung eine größere Rolle bei der Betrachtung der Tagesgeldkonto Konditionen.