Was bei der Tagesgeld Kontoeröffnung beachten?

Heutzutage ist es ganz normal, ein Tagesgeldkonto online zu eröffnen, anstatt zur nahegelegenen Filialbank zu gehen. Die meisten Kunden schätzen es, wenn Sie die Tagesgeld Kontoeröffnung bequem von zuhause aus vornehmen können. Beim Besuch in der Filialbank werden sie nämlich meist mit der Problematik konfrontiert, dass der Bankberater gerne noch mehr Finanzprodukte an den Kunden gebracht hätte.

Tagesgeldkonto eröffnen – so geht‘s

Wenn Sie ein Tagesgeldkonto online eröffnen möchten, gehen Sie in folgenden Schritten vor:

  • Ausfüllen und Ausschicken des online zur Verfügung gestellten Kontoeröffnungsantrags
  • Erhalt der Kontoeröffnungsunterlagen per Post
  • Identifizierung per PostIdent-Verfahren bei der nächstgelegenen Postfiliale (entfällt bei ausländischen Banken)
  • Zugang der Bestätigung der Tagesgeld Kontoeröffnung vom Kreditinstitut

Woran Sie sonst noch denken sollten

Sie haben Ihre neue Geldanlage erfolgreich eröffnet. Doch an einige weitere Aspekte sollten Sie noch denken. Wenn Sie noch einen Teil Ihres Sparerpauschbetrags frei haben, sollten Sie einen Freistellungsauftrag für Ihr Tagesgeldkonto stellen, damit Sie Ihre Kapitalerträge nicht versteuern müssen. Wenn Sie dies vergessen, wird Ihr Kreditinstitut von den auszuzahlenden Zinsen 25 Prozent Kapitalertragssteuer einbehalten.

Erst einige Zeit nach der Eröffnungsbestätigung erhalten Sie Ihre Zugangsdaten für das Onlinebanking. Wenn Sie ein Tagesgeldkonto eröffnen, können Sie dieses gewöhnlich später über das Internet verwalten und einsehen. Hierfür benötigen Sie eine Benutzerkennung sowie eine PIN-Nummer. Um auch Transaktionen vornehmen zu können, stellt Ihnen das Kreditinstitut eine Liste mit TAN-Nummern zur Verfügung. Damit ein Missbrauch dieser Daten bei einem etwaigen Verlust des Briefes nicht möglich ist, werden die PIN sowie die TANs jeweils mit gesonderter Post verschickt.