Tageszinsen – Tagesgeld

Der Begriff Tageszinsen wird häufig als Synonym für die Verzinsung täglich fälliger Einlagen genutzt. Der Begriff rührt wie beim Tagesgeld aus dem Umstand, dass die Guthaben jederzeit und ohne Kündigungsfrist verfügbar sind. Die Höhe von Tageszinsen hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Zum einen ist das Zinsniveau am Geldmarkt entscheidend, weil Banken diesen als alternative Refinanzierungsquelle nutzen können. Zum anderen variieren die Zinssätze stark zwischen den am Markt vertretenen Banken.

Vor allem Neukunden erhalten oft Zinssätze deutlich über dem Niveau des Geldmarktes. Tageszinsen werden nicht täglich dem Konto gutgeschrieben. Die Zinsgutschrift erfolgt je nach Bank monatlich, quartalsweise oder jährlich.