Was ist ein Tagesgeld Freistellungsauftrag?

Kreditinstitute sind in Deutschland gehalten, Kapitalerträge aus Zinsen von Spareinlagen, Tagesgeld oder auch Festgeld automatisch einzubehalten und an das jeweilige Finanzamt abzuführen. Dies hat im Rahmen der Abgeltungssteuer von 25% plus 5,5% Solidarzuschlag und der eventuellen landesabhängigen Kirchensteuer von 8% in Baden-Württemberg und in Bayern sowie 9% in den übrigen Bundesländern zu geschehen. Der Gesetzgeber hat allerdings 2009 einen Sparerpauschbetrag in Höhe von 801,00 Euro pro Person beschlossen.

Der Anleger kann Zinserträge bis zu dieser Höhe steuerfrei vereinnahmen, wenn er seinem Kreditinstitut einen Freistellungsauftrag für Kapitalerträge vorgelegt hat. Die entsprechenden Formulare liegen den Banken vor, gerne ist man dort bei der Erstellung behilflich. Neuerdings ist auch eine online Bearbeitung möglich, die Bestätigung erfolgt dann sicher per PIN und TAN.

Niemand ist gezwungen, einen Freistellungsauftrag, der kostenlos ist, zu stellen. Man kann auch seine Einkünfte aus Kapitalvermögen mit der einbehaltenen Steuer in der Einkommensteuer angeben, diese werden dann auf die Steuerschuld angerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.