Zinseszinsen – Tagesgeld

Zinseszinsen sind die Zinsen, die Anleger auf bereits in der Vergangenheit gutgeschriebene Zinsen erhalten. Ein Fallbeispiel. Zu Beginn des Jahres 1 legt ein Sparer 10.000 Euro zu 5 Prozent Zinsen für ein Jahr an. Am Ende des Jahres erhält er 500 Euro Zinsen (5 Prozent von 10.000 sind 500) und seine Einlage in Höhe von 10.000 Euro zurück.

Er legt deshalb 10.500 Euro erneut für ein Jahr (Jahr 2) zu 5 Prozent Zinsen an. Am Ende von Jahr 2 beläuft sich die Rückzahlung auf 11.025 Euro. 10.000 Euro davon entfallen auf ursprünglich vorhandene Geld. 500 Euro stammen aus der Zinszahlung am Ende von Jahr 1. Weitere 500 Euro stammen aus der Verzinsung des ursprünglichen Anlagebetrags in Jahr 2. 25 Euro entfallen auf die Verzinsung der am Ende von Jahr 1 gutgeschriebenen Zinsen im Jahr 2. Das sind die Zinseszinsen.