Zinshopping – Tagesgeld

Beim Zinshopping suchen Anleger laufend nach den besten Tagesgeldangeboten am Markt und schichten ihr Geld konsequent zu den Banken mit dem höchsten Zinssatz um.

Dabei wird ein häufiger Bankwechsel mit allen Formalitäten in Kauf genommen.Häufig werden auch mehrere Tagesgeldkonten gleichzeitig bei unterschiedlichen Banken geführt.

Studien sind zu dem Schluss gekommen, dass Anleger ihre Tagesgeld-Rendite durch Zinshopping spürbar um 1 bis 2 Prozentpunkt verbessern können.Vor allem von befristeten Neukundenangeboten mit zwar nur vorübergehender, aber sehr hoher Verzinsung kann profitiert werden.