Zinssenkung beim Cronbank Tagesgeld

Die Cronbank hat am 15. Mai die Zinssätze ihrer Spareinlage gesenkt. Es handelt sich dabei um Kündigungsgeld: Verfügungen sind nur bis 2.000 EUR/Kalendermonat jederzeit möglich. Darüber hinaus müssen Sparer entweder eine dreimonatige Kündigungsfrist einhalten oder einen Rückfallzins in Kauf nehmen. Bei Beträgen zwischen 15.000 und 29.999 Euro sank der Zinssatz von 1,0 auf 0,9 Prozent. Bei Beträgen ab 30.000 Euro wurde die Verzinsung von 1,25 auf 1,00 Prozent gesenkt. Für Beträge bis 14.999 Euro zahlt die Cronbank unverändert 0,75 Prozent. Die angegebenen Zinssätze gelten jeweils für das Gesamtguthaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.