Zinssenkung: GLS-Bank Tagesgeld jetzt mit 0,30%

Beim GLS-Bank Tagesgeld gab es am 01. Juli eine Zinssenkung. Wie die Bank mitteilte, sank der für Neu- und Bestandskunden gültige Tagesgeldzinssatz von 0,40 auf 0,30 Prozent – bei einer Mindesteinlage von 10.000 Euro. Für Zinsjäger ist die GLS-Bank ohnehin keine gute Adresse – sehr wohl aber für Sparer, die mit ihrem Geld gemeinnützige Zwecke unterstützen möchten.

Das GLS-Bank Tagesgeld im Überblick

  • Zinssenkung: 0,30% statt 0,40% seit 01.07.13
  • Zinssatz gilt für Neu- und Bestandskunden
  • Quartalsweise Zinsgutschrift
  • Nur 10.000 Euro Mindesteinlage (darunter keine Verzinsung)
  • Kontoführung per Internet, Telefon und Brief
  • VR-Bank Einlagensicherung
Weiterleitung auf die Webseite der Bank. Hier geht es zum Tagesgeld Vergleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.